LifeCorner

Das NOBILAB nopixgo-Projekt ist ein humanitäres Projekt

Weltweit sind über 3Milliarden Menschen ernsthaft vor Malaria, Gelb-, Dengue- sowie West-Nil-Fieber bedroht.

Menschen, die in den so genannten Industrie- oder Wohlstandsländern leben, sind durch die Klimaerwärmung nunmehr gleichfalls von den gleichen Vektor-Krankheiten bedroht. Haben jedoch die Chance sich vor diesem verheerenden Geiseln der Menschheit durch das nopixgo zu schützen, weil der Kauf dieser Hightech für sie finanziell erschwinglich ist.
Unser Ziel ist nicht allein der Profit, sondern gleichwohl den Ärmsten auf dieser Welt eine Chance zum Überleben und ein Leben in Würde zu ermöglichen.

Solidarität

(Prinzip der gegenseitigen (Mit-) Verantwortung und (Mit-)
Verpflichtung)

Darum verfolgen wir eine Verkaufs-Strategie indem die Käufer in den Wohlstandsländern automatisch einen Anteil – der im Verkaufspreis bereits enthalten ist – für ein weiteres nopixgo mitfinanzieren, das über unsere LifeCorner sowie über Wohltätigkeits- und kirchlichen Organisationen an die Ärmsten der Armen global verschenkt, bzw. gesponsert wird. Mit dem Erwerb eines nopixgo in den Industrieländern – die durch den Klimawandel zunehmend selbst gefährdet sind – wird jeder Käufer zum anonymen Paten in einem Entwicklungsland. Der Käufer schützt nicht allein seine eigene Gesundheit, sondern leistet persönlich einen humanitären Beitrag zur Weltgesundheit in wirtschaftlich schwachen Regionen. Das zieht eine hohe Aufmerksamkeit und Wertschätzung nach sich. Die individuelle Hilfe zur Selbsthilfe ist ein direkter persönlicher Beitrag Armut und Elend zu überwinden.

Das LifeCorner Projekt beschäftigt sich damit, humanitäre Zentren einzurichten, die unsere Produkte für die von Malaria, Gelb-, Dengue- und West-Nil-Fieber betroffene Bevölkerung durch Subventionen erschwinglich macht, oder in Härtefällen eine kostenlose Abgabe ermöglicht. Durch Zusammenarbeit mit humanitären Missionen sowie öffentlichen Institutionen, Stiftungen, Spitäler, Ärzte, Krankenstationen, Schulen etc. werden so den Menschen, die in abgelegenen Gebieten leben, die Produkte und die vom  LifeCorner angebotenen Ressourcen zugänglich gemacht.

Wir machen es besser

Durch die Teilauslagerung des Endfertigungsprozesses in die von Malaria, Gelb-, Dengue und West-Nil-Fieber  betroffenen Länder wird das nopixgo für alle Bevölkerungsschichten erschwinglich.

Dadurch schützen wir nicht nur die Bevölkerung vor den Seuchen, sonder schaffen Arbeitsplätze und leisten somit einen wichtigen Beitrag zu einem an Industriestaaten angepassten Lebensstandart.

Das nopixgo erfüllt den ethischen Anspruch, dem Menschen in seiner humanen Wertschöpfungskette zu dienen.